0231 728 50 99

Ambulante Operationen

 

Wir haben die Möglichkeit in unserer Praxis in zwei OP-Säälen auch unter Verwendung eines mobilen Röntgen-Gerätes (sog. C-Bogen) zu operieren. Eingriffe in lokaler Betäubung können wir je nach Dringlichkeit und Indikation an Werktagen ggf. auch kurzfristig durchführen. Selbstverständlich klären wir Sie über die Vorgehensweise und über Risiken vor jeder Operation individuell auf.

Weniger dringliche Operationen (in lokaler Betäubung oder in Vollnarkose) können wir ensprechend Ihrem Wunschtermin planen. Ca. 2 Tage vor dem OP-Termin erfolgt eine ausführliche Aufklärung über den Eingriff.  Für Operationen in Vollnarkose kommt ein kompetentes und verlässliches Anästhesie-Team an Donnerstagen zu uns und klärt Sie ebenfalls in einem ausführlichen Gespräch über die Narkose auf. Im Folgenden haben wir einen Überblick unserer operativen Leistungen aus der Allgemeinchirurgie, Handchirurgie sowie Orthopädie und Unfallchirurgie:

 

Allgemeinchirurgie:

  • Entfernen von erkranktem Gewebe an Haut- und Unterhaut ( z.B. gut- oder bösartige Hauttumore, chronisch entzündliche Schleimbeutel am Ellenbogen oder vor der Kniescheibe, störende Fettgeschwulste /Lipome, Atherome, Muttermale und Pigmentstörungen, Hautanhängsel etc.)
  • ausgewählte Operation von Leisten- oder Nabelbrüchen
  • Behandlung akuter oder chronischer Wunden ( konventionell oder operativ )
  • Proktochirurgie
  • Septische Chirurgie: z.B. Steißbeinfistel, entzündete Atherome (Grützbeutel), eitrig entzündete Finger u. andere oberflächennahe Abszesse und viele weitere kleinchirurgische Eingriffe, wie Emmert-Plastik (bei eingewachsenem Zehennagel) etc.

Orthopädie und Unfallchirurgie:

  • Nach Unfällen mit z.B. Knochenbrüchen oder Sehnenrissen erfolgt, falls erforderlich, die zeitnahe operative Versorgung in unserer Praxis oder die Weiterleitung in eine Fachklinik
  • Spiegelung (= Arthroskopie ) des Knie- und Handgelenkes
  • Entfernen von Platten- und Schraubenmaterial nach Knochenbrüchen
  • Gelenkmobilisationen in Narkose (z.B. bei Schultersteife)
  • Ausgewählte OPs zur Vorfuß- oder Zehenkorrektur (Hammerzehe, Hallux Valgus)
  • Entfernung von störenden Knochenvorsprüngen (z.B. Haglund-Exostose an der Ferse o.ä.) und Ganglien („Überbeinen“) ausgehend von Sehnen oder Gelenken
  • Operative Behandlung von therapierefraktären/ chronischen Sehnenansatzschmerzen (z.B. Tennisellenbogen)
  • Die handchirurgischen Leistungen werden unter `Handchirurgie´ näher beschrieben.

 

Wir bedanken uns für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen,

Ihre Fachärzte

Hr. Erkan Erarslan & Dr. Volker Semmler